Rückblick Zwischennutzung «umbauBar»

Lebendiger Sommer im Schlossgut

Mal strahlten die Gesichter im Morgenlicht, mal liess die Sonne den Sirup glitzern und mal funkelten die Rollschuhe durch den Nachthimmel. Der Sommer 2022 war ein lebendiger auf dem Schlossgutplatz und glänzte in vielen Formen.

Von April bis September realisierten viele Münsinger Institutionen mit der UmbauBar ein temporäres gastronomisches Angebot auf der Terrasse des Restaurants Schlossgut. Die UmbauBar mit den Holzpavillions als Zwischennutzung schloss eine Lücke, weil das Restaurant und der Schlossgutsaal umgebaut wurden. Zudem umrahmte und begleitete die UmbauBar den Zirkus Chnopf, die Filmnächte, den Auftritt des Jodlerklubs Alpenrösli, den Lindy-Hop-Tanzabend, das Bierfestival und viele unterschiedliche kulturelle Anlässe. Insofern war dieses Projekt in mehrfacher Hinsicht eine sehr gelungene «Zwischen»-Nutzung.

Mal gemütlich, mal grande fiesta

An manchen Tagen blieb der UmbauBar-Betrieb überschaubar und gemütlich. An einem Tisch auf der Laube über dem Rosenbeet las ein Gast die Tageszeitung und nippte genüsslich seinen Cappuccino. Derweil standen zwei Gäste mit einer Stange und einem Schäli Salznüssen bei der Bar in ein angeregtes Gespräch vertieft. Daneben frönte sich pflichtbewusst eine Walkinggruppe ihren abschliessenden Dehnungsübungen und gönnte sich im Anschluss ein obligates Kaffee. Ein fröhliches Kreischen der Kinder auf dem Spielplatz, das dumpfe ferne Hämmern der Umbauarbeiten im Hintergrund und rollende Bowlingkugeln prägten die Geräuschkulisse.

An anderen Tagen herrschte reger Betrieb an der Bar. Mitten in den Schulferien bildete sich an einem lauen Sommerabend eine lange Schlange von Menschen, die sich durstig und hungrig zur Bartheke vorarbeiteten. So auch am Showabend der lokalen Tanzgruppe von Jugendlichen. Laute Musik, das Glitzern der sich drehenden Discokugel und aufsteigender Kunstnebel lockte hunderte Interessierte ins Dorfzentrum. Bis spät in die Nacht hinein hörte man Stimmen um die Bar. Bunten Lichter brannten und Fähnchen wehten im Wind.

Fest in engagierten Jugendhänden

Sprayen, Töggelen, Rollschuhkurse, Fussballspielen, Chillen, Quatschen: In den Sommerferien stand eine grosse Bühne, gesäumt von Palmen, einem Kinderplanschbecken aus Strohballen, einem farbigen Bauwagen und erwähnter Discokugel auf dem Schlossgutplatz. Die Kinder- und Jugendplattform nahm das Dorfplätzekonzept aus Mittelamerika auf, wo sich Menschen zu Plaudern, Feiern oder Ausruhen treffen. Während dieser Zeit stand die UmbauBar fest engagierter Jugendhand. Am letzten Abend wurde der Bretterboden Schauplatz einer mitreissenden Rollschuhdisco. Im Takt schnellwechselnder Beats formierten sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene zur schlangenartigen Polonaise und drehten jauchzend ihre Runden. Die glühenden Bremsstopper der vierrädrigen Schuhe sowie die funkelnden Augen der Teilnehmenden leuchteten bis spät in den Münsinger Sternenhimmel.

Am 24. September wurde die UmbauBar Geschichte. In Erinnerung bleibt der unermüdliche Einsatz von Marcel Lehmann, der im Namen des Vereins Sommernächte die UmbauBar koordinierte und an vielen Tagen selbst hinter dem Tresen stand. Dank dem grossen Einsatz von ihm und vielen weiteren Beteiligten wurde der Schlossgutplatz belebt statt stillgelegt – zum Wohle von Vielen! Wie beim Aufbau bauten fleissige HelferInnen die UmbauBar nach einem würdigen Abschlussfest wieder ab. In ihren Einzelteilen lebt sie aber weiter: als Pavillon auf dem zwischengenutzten Münsinger Dorfplatz beim neuen Kreisel, als Laube über einer Hühnerfarm eines Interlakener Bauernhofs oder als Bowling-Attraktion in Stettlen. Zurück kommt die UmbauBar nicht mehr – aber unvergessen wird sie vielen für immer in Erinnerung bleiben.

ErmöglicherInnen der UmbauBar & Kinder- und Jugendplattform

Herzlichen Dank der Gemeinde Münsingen, der Bank SLM, der EvK Genossenschaft, dem BärnerJugendTag, der Katholischen Kirche Region Bern und den Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn für die finanzielle Unterstützung. Für ihre materielle oder sonstige Unterstützung danken wir herzlich Woopdesign, Öko Maurer Gärtnerei, kontextlabor.ch, Stängelichünig, Leuchtbuchstaben Bern, Stiftung Bächtelen Berger Backwaren, Tante Emma – unverpackt einkaufen, Stiftung für Betagte, Oliver Wittwer Transporte, Ref. Kirchgemeinde Münsingen, Verein Schlossstrasse 5.

Pizza Mondfahrt

Pizza Mondfahrt ist der legendäre, vielleicht bitzeli chaotische Pizzaabend für Jugendliche im schönen Pfarrhausgarten in Münsingen!

Nächster Pizza-Mondfahrt Event:

Bald wird an dieser Stelle der nächste Event aufgeschaltet.

Die Idee: Pizzaofen im Garten

Im November 2019 fand die WG Woche im ehemaligen Pfarrhaus neben der reformierten Kirche statt. Dabei liessen sich die Jugendlichen zusammen mit den Jugendarbeitenden vom schönen Haus und seinem grosszügigen Garten inspirieren. Gemeinsam wurde in einer gemütlichen WG-Runde über das grosse Potenzial des ungenutzten Gartens sinniert. So konkretisierte sich seither die Idee, im Garten am Pfarrstutz 1 eigenhändig einen Pizzaofen zu bauen und diesen später für gemütliche Abende unter Jugendlichen zu nutzen.

Der Bau des Ofens

Bald darauf lancierte die ökumenische Jugendarbeit «echo» mit «Pizza Mondfahrt» das neue Jugendprojekt. Fünf Jugendliche aus Münsingen bauten im Frühling 2020 mit der Unterstützung des Freizythuus und Jugendarbeiter Pierino Niklaus im Garten des ehemaligen Pfarrhauses einen Pizzaofen. Nach seiner Fertigstellung wurde der Ofen im Frühsommer mit einem kleinen Fest eingeweiht. Bevor es aber soweit war, benötigte es einige Arbeitsschritte: Auf die bereits bestehende Backfläche mit Schamottesteinen wurde ein Negativ des Ofeninnenraums aus Holz gebaut. Abschliessend wurde dieses Negativ mit Lehm und Stroh von aussen zugepflastert und dann kurz vor der Einweihung ausgebrannt.



Bei Vollmond: Pizza!

Seit dem Bau eines Pizzaofens aus Lehm führt die ökumenische Jugendarbeit «echo» im Sommerhalbjahr monatlich den Event «Pizza-Mondfahrt» durch. Dabei dürfen Jugendliche ab der 7. Klasse im ehemaligen Pfarrhausgarten neben der reformierten Kirche ihre eigene Pizza backen und mit ihren Kolleginnen und Kollegen die lauen Sommerabende geniessen. Die «Pizza-Mondfahrt»-Events erfreuen sich bei den Jugendlichen von Beginn weg grosser Beliebtheit und haben sich nach wenigen Durchführungen zu einem wichtigen Angebot von «echo» etabliert.